SPRECHZEITEN:

Mo. - Fr. 9 - 12 Uhr
Mo., Di., Do. 14 - 18 Uhr
Fr. nachm. 14 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Ein Wort zu Vitamin D...

...im Dezember 2016

Liebe Patienten und Patienteneltern,

verschiedene Faktoren tragen dazu bei, dass die meisten Kinder (2 Drittel) und noch mehr Jugendliche (ca. 80 %) während der Herbst- und Wintermonate einen zu niedrigen Vitamin D Spiegel im Blut aufweisen.

Folgende Gründe werden für diesen Vitamin D Mangel angeführt:

  • Geringe Sonneneinstrahlung im Winter
  • Kaum „outdoor“ Aktivitäten, auch im Sommer
  • Empfehlung zur Verwendung hoher Lichtschutzfaktoren im Sommer

Es gibt erste Hinweise, dass ein zu niedriger Vitamin D Spiegel zu Schlafstörungen, häufigeren Infektionen, zu Übergewicht und zu einem „schlechten Lebensgefühl“ führen kann.

Daher empfehlen wir Ihnen Ihren Kindern und Jugendlichen in den dunkleren Monaten Vitamin D zu geben. Insbesondere gilt dies für Menschen mit dunkler Hautfarbe, da hier die Haut auch diejenigen Sonnenstrahlen absorbiert, die für die Bildung von Vitamin D in der Haut erforderlich sind. Leider muss Vitamin D bei Kindern über 2 Jahren und Jugendlichen selbst gekauft werden.

Z.B. Vigantoletten 500, Vigantoletten 1000 oder Dekristol (500 I.E.).

Wir empfehlen daher folgende Dosierung:

Kinder bis 2 Jahre durchgängig, d.h. im Sommer und im Winter 500 I.E. pro Tag (auf Rezept).

Nur in den Monaten Oktober bis März: Vom 2. bis 6. Geburtstag 500 I.E./Tag, vom 6. bis 12. Geburtstag 1000 I.E./Tag.

Ihre Dres Heier, Reiter und Timnik